Team „Straßen für Menschen“, VCD/ Kim Villiger

Wer wir sind

Wir sind Tanja Terruli, Lisa Kreft und Sarah Eschenmoser vom VCD. Seit 2018 stellt der VCD auf strasse-zurueckerobern.de Geschichten über Initiativen und Anleitungen zur Umsetzung von Projektideen vor, die sich für eine lebenswerte Stadt und nachhaltige Mobilität einsetzen. Im Rahmen des Projektes „Straßen für Menschen“ führen wir nun die Plattform weiter.

Deutschlandweit gibt es zahlreiche tolle Aktionen, mit denen sich Menschen die Straßen zurückerobern. Viele von ihnen finden jedoch lediglich lokale Aufmerksamkeit oder bleiben für sich gestellt. Wir wollen, dass eure Geschichten von der Rückeroberung der Straße gehört werden und Menschen deutschlandweit erreichen. So soll die Plattform das bürgerschaftliche Engagement für die Verkehrswende von unten fördern. Deshalb teilt eure Geschichten mit uns und anderen Initiativen oder lasst euch inspirieren!

Für eine sichtbare Bewegung von unten braucht es Menschen, die sich bundesweit austauschen und zusammenschließen. 

Darum kümmert sich der VCD. Der ökologische Verkehrsclub ist ein gemeinnütziger Umweltverband, der sich für eine umweltverträgliche, sichere und gesunde Mobilität einsetzt. Im Mittelpunkt steht dabei der Mensch mit seinen Bedürfnissen und Wünschen für ein mobiles Leben. Seit 1986 kämpft der VCD für ein gerechtes und zukunftsfähiges Miteinander zwischen allen Menschen auf der Straße – egal, ob sie zu Fuß, auf dem Rad, mit Bus und Bahn oder dem Auto unterwegs sind. Dafür arbeitet er vor Ort mit zwölf Landesverbänden und rund 140 Kreisverbänden und Ortsgruppen, bundesweit und europaweit vernetzt. Rund 55.000 Mitglieder, Spender und Aktivistinnen unterstützen die Arbeit des VCD für eine zukunftsfähige Mobilität.

Mehr Informationen zur Arbeit des VCD unter: www.vcd.org

Mehr zum Projekt Straßen für Menschen gibt es hier: https://www.vcd.org/flaechengerechtigkeit

Das Projekt Straßen für Menschen des Verkehrsclub Deutschlands e. V. wird von PHINEO im Rahmen der Initiative Mobilitätskultur gefördert. Ziel der Initiative Mobilitätskultur ist es, eine erfolgreiche Verkehrswende einzuleiten und lebenswerte Städte zu schaffen. In den kommenden zehn Jahren werden Projekte und Organisationen gefördert, die das Bewusstsein für Mobilität verändern und urbane sowie lebenswerte Räume schaffen, in denen Menschen gerne auf ihr eigenes Auto verzichten.

Mehr zur Initiative Mobilitätskultur findet ihr hier: www.phineo.org/projekte/initiative-mobilitaetskultur

 

Kontakt

Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD)
Bundesgeschäftsstelle
Wallstraße 58
10179 Berlin

Fon 030 / 28 03 51–0
Fax 030 / 28 03 51–10
strassezurueckerobern@vcd.org